8 Tipps für das Investieren in Dividendenaktien

Veröffentlicht: 24. Januar 2017 in Lesenswerte Artikel
Schlagwörter:, , , , ,

7 gute Tipps von Leo Sun auf Motley Fool Deutschland.

Wieso 7? Sind doch 8 Tipps!

Man merkt, dass der ursprüngliche Artikel aus den USA stammt, da Tipp Nr. 7 leider nicht auf Deutschland übertragbar ist, da es solche automatischen Dividendenreinvestierungspläne kurz DRIPs bei uns nicht gibt.

Einige große Firmen, wie die Deutsche Telekom, bieten allerdings an, dass man sich die Dividende in Form von Aktienanteilen gutschreiben lassen kann, was dem gleich käme.

Steuerlich wird man allerdings seitens der deutschen Gesetzgebung stark benachteiligt.

Wenn man sich seine Dividende nicht auszahlen lässt, sondern in der Firma belässt, nichts anderes ist das ja, wenn man sich die Dividende in Aktien ausbezahlen lässt,  wird man mit ZaSt und Soli (+ evtl. Kirchensteuer) belastet.

Mit anderen Worten: Es ist steuerlich egal, ob man sich die Dividende bar auszahlen lässt oder in der Firma belässt.

Wenn die Firma erst gar keine Dividende ausschütten würde, würden diejenigen steuerlich aber wesentlich besser fahren, die ihre Dividende in Form von neuen Aktienanteilen der Firma wieder reinvestieren, da sie keine ZaSt u. Soli zahlen müssten. So werden sie jedoch bestraft und ein Vermögensaufbau zusätzlich erschwert.

Statt dafür belohnt zu werden, dass man für das Alter vorsorgt, wird man steuerlich benachteiligt, wenn man sein Geld in der Firma belässt.
Früher war es z. B. in den Niederlande sogar üblich, dass wenn ein Niederländer seine Dividende, die er von einer niederländischen Firma erhalten hatte und reinvestierte, dafür belohnt wurde, indem er zu einen besseren Kurs kaufen konnte, weil die niederländische Regierung wollte, dass sich das Volk an niederländischen Firmen beteiligte. Schön, wenn dieser Gedanke auf EU-Ebene wieder auftauchen würde.

Besser wäre hier also erst mal eine Gesetzesänderung dahingehend, dass Dividenden, die in Form von neuen Aktien der selben Firma wieder reinvestiert werden, nicht besteuert werden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s