Sportartikelhersteller

Veröffentlicht: 2. Dezember 2016 in Branchen
Schlagwörter:, , ,

Gestern  (01.12.2016) habe ich mir mal die Sportartikelhersteller etwas näher angeschaut. Ich hätte vielleicht noch Puma hinzu nehmen können. Die sind nach einer groben Übersicht der Zahlen aber bei mir rausgefallen, so dass ich die alteingesessen Marken Adidas und Nike mit dem schnell wachsenden Newcomer Under Armour mal anhand wichtiger Kennzahlen verglichen habe. Die Zahlen habe ich von Morningstar.com übernommen (alles ohne Gewähr).
Ich finde, wenn man die Zahlen tabellarisch gegenüberstellt, dass man einen besseren Überblick bekommt.

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-umsatz

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-op-inc

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-net-inc

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-eps

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-fcf

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-dps

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-payout

 

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-op-mar

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-net-mar

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-roa

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-roe

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-roic

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-sachinv

sportartikelhersteller-vergl-2016-12-shs

Wie man sieht hat Under Armour in Sachen Wachstum ganz klar die Nase vorne. Bei den Margen und der Rentabilität hat Nike die Nase (noch) vorne. Abgeschlagen sieht dagegen Adidas aus.

Wachstum ist eine Sache. Rendite und vor allem Preis eine andere Sache. Was nutzt ein hohes Wachstum, wenn der Preis dafür zu hoch ist.
Einen ganz guten Ansatz liefert die „Zauberformel“. Wer das Buch nicht kennt, hier ein kurzer Abriss: Die Zauberformel bringt Gewinnrendite und Kapitalrendite in Zusammenhang. Die Gewinnrendite ist das umgekehrte KGV, also 1/KGV (mal 100 in %). Je höher der Kurs desto niedriger wird die Gewinnrendite und so schlechter für das Gesamtergebnis. Als Kapitalrendite habe ich den ROA (Return on Asset bzw. die Gesamtkapitalrendite) genommen. Die beiden Zahlen werden addiert. Daraus entsteht ein Ranking. Je höher die Zahl der addierten Renditen (Gewinnrendite+ROA) desto besser.
Dies ist eine vereinfachte Form der „Zauberformel“ die eigentliche „Zauberformel“ ist komplizierter, da sie auf Daten beruht, die nicht ganz so einfach zu beschaffen sind, weswegen ich hier eine vereinfachte Form kreiert habe.

Daraus ergibt sich folgendes Ranking:
sportartikelhersteller-vergl-2016-12-zauberformel

Wie man sieht gewinnt Nike das Ranking. Der Preis den man für das Wachstum bei Under Armour zahlen muss ist wohl zu hoch.

Die „Zauberformel“ erstellt nur ein Ranking. Sie sagt jedoch nicht aus, ob eine Aktie günstig bzw. unter Wert gehandelt wird.
Sie gibt aber einen Hinweis welche Aktie gegenwärtig in dieser Branche am vielversprechensten aussieht.

 

Advertisements
Kommentare
  1. Michael sagt:

    Hallo ZaVodou,
    vielen Dank für die Analyse, der natürlich ganz klar zuzustimmen ist. Ich frage mich allerdings, ob Nike dir trotzdem wirklich als interessant erscheint, da die Kriterien von Dividende und Dividendenwachstum ja so gar nicht deinen Kriterien entsprechen, oder? Mir macht ja auch das PEG von Nike immer recht Bauchweh was sich frühestens 2019 mal der 1 annähern dürfte, sprich eigentlich total überbewertet und kaum Dividende. Also warte ja mal darauf, dass du die Versicherer unter die Lupe nimmst. Swiss Re, Uniqa oder auch Munich Re und Allianz im deutschsprachigen Raum wären doch mal einen Fachmannblick wert … liebe Grüße aus Wien
    Michael

    • ZaVodou sagt:

      Hallo Michael,
      verstehe ich nicht, warum mir Nike vom Dividendenwachstum her nicht gefallen soll. Das lag in den letzten 10 Jahren bei knapp 15 %. Das ist doch prima. Nur die anfängliche Dividendenrendite ist mit zurzeit 1,4 % nicht sehr hoch, aber ich habe hier schon immer geschrieben, dass man als Investor auch das Wachstum berücksichtigen muss. Gerade heute wieder.
      Also Nike als Unternehmen ist top. Gerade auch vom Wachstum her gesehen. Nur, ob ich ein KGV von zurzeit 23,3 zahlen sollte, dazu kann ich mich noch nicht ganz durchringen.
      Bei den Versicherern muss ich dich enttäuschen. Da wird von mir wenig bis nichts kommen, da ich mich nicht sonderlich für diese Branche interessiere. Versicherer halten viele (Staats-)Anleihen und von da sehe ich Gefahr her kommen. Vielleicht nur ein Spleen, aber er hält mich vor dieser Branche zurück.
      Ich bin auch kein Fachmann. Nur ein Kleinanleger, der ein wenig die Zahlen der Unternehmen untersucht, um bessere Kaufentscheidungen fällen zu können.

      Ahoj
      ZaVodou

  2. Forest sagt:

    Wo finde ich die Zahlen für Berechnung der Zauberformel am besten?

    • ZaVodou sagt:

      Am besten aus den Geschäftsberichten. Ich habe sie von Morningstar übernommen und habe noch mal mit Seeking Alpha abgeglichen. Gerade bei Under Armour gab es Differenzen.

      Ahoj

  3. Patrick sagt:

    Hallo,

    deine Übersicht sieht gut aus – Nike befindet sich auch auf meiner Watchlist. Hoffe, dass ich zum Anfang des kommenden Jahres eine Position für mein Dividendendepot eröffnen kann.

    Grüße,
    Patrick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s