News: Hershey (HSY)

Veröffentlicht: 30. August 2016 in Neuigkeiten
Schlagwörter:, ,

30.08.2016
Mondelez zieht Übernahmeangebot zurück. Hershey-Aktie fällt nachbörslich um 12 %.

01.08.2016
Hershey erhöht die Quartalsdividende um 6,00 % von 0,583 USD auf 0,618 USD.
Bei Kauf habe ich mit einer jährlichen Dividendensteigerung von um die 6 % geplant. Die Dividende wird sowohl vom Gewinn als auch vom FCF gedeckt. Die Ausschüttungsquote ist allerdings schon recht hoch.

30.06.2016
Mondelez will Hershey übernehmen

Die Kaufsumme soll dem Insider zufolge je zur Hälfte in bar und in Mondelez-Aktien gezahlt werden.

Denkbar schlecht für deutsche Anleger, da die Barkomponente steuerlich wie eine Dividende behandelt wird.

 

Kommentare
  1. Irene sagt:

    Hab die Hershey-Aktie danach gekauft🙂🙂

  2. Thomas sagt:

    Hallo, ich sehe das ganze sehr entspannt … kommt ein neues Angebot, ok dann schau ma mal. Kommt keines und HSY fällt wieder auf 97 USD (vor der Bekanntmachung), ok dann ist auch nichts verloren.
    Wüsste aktuell nicht, bei welchem Kurs ich verkaufen würde. Aber sollte die Übernahme konkret werden, werde ich vorher verkaufen. Wenn es keine Übernahme gibt, halten halten halten.
    Bin übrigens gespannt, was theconservativeincomeinvestor.com dazu schreiben wird. Bin durch ihn vor einem Jahr auf HSY gekommen….
    PS: habe nach dem Brexit auch bei Hugo Boss zugeschlagen, im Anschluss habe ich deinen Post gesehen …. ja, ist für mich ein „Schnapper“ und es kommen wieder bessere Zeiten, ob in 2 Jahren oder in 8 Jahren, egal …. Buy and hold!

    • ZaVodou sagt:

      Hallo Thomas,
      so will ich es bei HSY eigentlich auch machen, obwohl ich nicht so ganz an eine Übernahme glauben kann, weswegen ich auch schon an einen Verkauf gedacht habe.
      Wegen der Steuer müsste ich ja sowieso verkaufen. Wenn keine Übernahme zustande kommt, müsste der Kurs wieder fallen. Dann könnte ich wieder kaufen. Widerspricht aber meiner Kaufen-und-Halten-Einstellung. Mal seh’n, ob da noch ’ne Schippe drauf kommt. Das Angebot war ja nicht so hoch.
      Ja, vielleicht schreibt Tim McAleenan noch was dazu. Seine Ansichten über Hershey hatten mich auch dazu bewogen nach einem Kursrücksetzer etwas teurer als üblich zu kaufen. Ich gebe viel auf dessen Meinung, obwohl er noch recht jung ist, aber hat’s drauf.

      • Thomas sagt:

        Hallo, und da ist der erwartete Beitrag von Tim – auf den kann man sich halt verlassen🙂

        http://theconservativeincomeinvestor.com/2016/07/01/hershey-mondelez-107-takeover-bid-five-thoughts/

        Vor allem den Punkt „#4. The buyout story is just beginning“ finde ich spannend. Das dachte ich mir gestern auch: Die bieten 107 USD und der Kurs springt auf >110 USD …. hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Abwarten und Tee trinken.

        Interessant fand ich auch die weiteren Infos (wo der die immer her hat?!?) z.B. zur Reese Familie … von der Kohle lässt sich leben …

        Kann den Blog von Tim (und du hast ihn ja in deiner Blogroll) nur empfehlen!

        • ZaVodou sagt:

          Das das noch nicht das Ende der Fahnenstange sein wird, wurde schon in dem vom mir verlinkten Artikel vom Handelsblatt vermutet.
          Ich fand Tims Äußerung interessant, wo er das Ende der Fahnenstange sehen würde. Nämlich irgendwo im 150 USD-Bereich, wo es dann schwer fallen würede Nein zu sagen und das zumindest ein 35%-iger Aufschlag auf den Kurs vor dem Angebot üblich ist, so dass es erst mal bis 135 USD gehen müsste. Ich bleib investiert.

          • Marco sagt:

            Hallo Thomas, hallo ZaVodou,

            verkaufen werde ich meine Position nicht. Kommt eine Übernahme zustande, tausche ich den Barausgleich in Mondelez und stocke damit weiter auf.

            Ausnahme: Zu dem Zeitpunkt gibt es einen Wert aus der Nahrungsmittelbranche auf meiner Beobachtungsliste zu einem supergünstigen Preis.

            Gruß,
            Marco

            • ZaVodou sagt:

              Du musst nur acht geben, dass die Barkomponente wie eine Dividende versteuert wird. Wäre immerhin halber Übernahmepreis. Worauf Du Zast + Soli zahlen darfst.
              Bei Verkauf werden die Gewinne gegen den Topf Aktienverluste gegengerechnet, falls Du Verluste aus Aktien hast.
              Damit wird man sich günstiger stellen. Muss jeder für sich checken, womit er besser fährt.
              Jetzt heisst es sowieso erst mal abwarten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s