Neu im Depot: Novo Nordisk

Veröffentlicht: 12. August 2016 in Allgemein, Transaktionen
Schlagwörter:

Am Freitag, den 05.08.2016, fielen aufgrund von Prognosesenkungen die Kurse kräftig. Das Prognoseziel beim operativen Gewinn wurde z. B. von 5-9 % auf 5-8 %. Die Börse gab deshalb im Laufe des Tages um bis zu 10 % nach. Am Schluss waren dann etwas über 8 %.

Solche Kursstürze sind für mich immer interessant, weil die Börse ab und an zur Übertreibungen neigt. Doch gilt es auch hier nachzurechnen. Nur, weil etwas stark fällt, muss es immer noch nicht günstig sein.

Normalerweise meide ich Firmen aus Ländern, die mir Mehrarbeit durch Quellensteuerrückerstattung bereiten. Im Falle Novo Nordisk wären 27 % dänische Quellensteuer auf Dividenden fällig, wobei nur 15 % angerechnet werden. Die restlichen 12 % muss man sich über Anträge vom dänischen Fiskus zurück holen.
Normalerweise kaufe ich lieber ähnliche Firmen aus Ländern, wo die ausländische Quellensteuer keine Probleme bereitet, weil sie voll angerechnet wird.
Novo Nordisk  ist für mich eine Ausnahme. Novo Nordisk ist mit einem Anteil von 32 % Marktführer bei Medikamenten gegen Diabetes.
Die WHO schätzt, dass der Diabetesmarkt derzeit mit 12 % jährlich wächst.
Falls Novo Nordisk seinen Marktanteil halten kann – und dafür spricht einiges – könnte das eine gute Investition werden. Am Wochenende hatte ich ein wenig recherchiert. Die Zahlen aus der Vergangenheit gefallen mir sehr gut. Also habe ich nachgerechnet, ob das schon Kaufkurse sind.

Am Montag habe ich angefangen – wie üblich – auf Dividendenbasis und neu – will ich auch zukünftig so machen – mit dem Nettogewinn abzuschätzen. Mittlerweile lag der Kurs bei 320 DKK.

Novo-Div-Gew-Prognose-2016

Abgeschätzt habe ich auf Kronen-Basis. Den Nettogewinn (TTM) habe ich von Morningstar übernommen und mit 10 % hochgerechnet. Die Geschäftsführung selbst rechnet für den operativen Gewinn lediglich mit einer Steigerung von  5-8 %. Ist vielleicht etwas konservativ. Immerhin lag die jährliche Gewinnsteigerungsrate der letzten zehn Jahre bei über 20 %!
Durch Gewinne hätte man nach etwas mehr als 12 Jahren seine Anfangsinvestition von 320 DKK wieder draußen, was meinen Zielvorgaben entprechen würde.
Durch Dividenden – also echtem Geld in der eigenen Tasche – hätte man nach  nach etwas weniger als 18 Jahren seine Anfangsinvestition brutto wieder draußen, was unter meiner Vorgabe von 20 Jahren liegen würde.

Zusätzlich habe ich eine zweistufige DCF-Analyse auf Gurufocus durchgeführt:
NOVO-DCF-Analyse-2016

Abgeschätzt habe ich mit dem Nettogewinn der letzten vier Quartale (TTM) von 13,44 DKK. Diese habe ich in einer ersten Stufe für die nächsten 10 Jahre mit 10 % wachsen lassen. Immerhin nur die Hälfte der jährlichen Steigetung der letzten 10 Jahre.
In einer zweiten Stufe für die darauffolgenden nächsten 25 Jahre (man lebt ja nicht ewig)  habe ich mit einem Wachstum von 5 % gerechnet.
Abdiskontiert habe ich mit 10 %. Man fordert also eine Rendite von 10%. Hier muss jeder selbst wissen, wie hoch er die Diskontierungsrate ansetzt.
10% in einer Welt, wo es  so gut wie keine Zinsen gibt ist meiner Meinung nach recht üppig. Wie auch immer.
Ergebnis: Der Fair Value liegt nach diesen Vorgaben bei 328,43 DKK (nicht von den $-Zeichen verwirren lassen, lässt sich nicht ändern, $ hier gleich DKK), damit läge die Sicherheitsmarge bei mageren 3 %.

Die Abschätzungen ergeben also kaum eine Sicherheitsmarge. Graham empfiehlt für jedes Investment eine Sicherheitsmarge. Dieses Risiko gehe ich aufgrund der niedrigen Zinsen jedoch ein.

Hier setze ich mehr auf Kurssteigerung. Ich weiß noch nicht, ob ich mir die zu viel gezahlte ausländische Quellensteuer wieder vom dänischen Fiskus zurückfordern werde. Die Position ist zu klein, damit es Sinn macht.

Wer sich die zu viel gezahlte Quellensteuer zurückforder will, kann bei Torsten von Wachstumswerte.net mal nachsehen, wie es geht. Er hat dazu eine Anleitung geschrieben.

Kauf 08.08.2016
St. 115 zu 43,044 EUR = 4.950,06 EUR
+ Provision 8,95 EUR + Handelsplatzgebühren 4,00 EUR = 12,95 EUR
Gesamt: 4.963,01 EUR

Für Anleger, die es noch etwas konservativer mögen, habe ich eine weitere DCF-Analyse durchgeführt:
NOVO-DCF-Analyse-konservativ-2016

Hier habe ich den Nettogewinn, so wie von der Geschäftführung geplant, mit 8 % steigen lassen.
In einer ersten Stufe mit zehn Jahren. Dann den Gewinn noch konservativer mit 4 % für die nächsten 25 Jahre in einer zweiten Stufe wachsen lassen. Dann wieder mit 10 % abdiskontiert. Ergebnis: Man müsste warten bis der Kurs um 19 % auf 267,86 DKK fällt. Man hätte aber auch bei diesem Kurs wieder keine Sicherheitsmarge.

Einfach mal selbst ein wenig mit herumspielen. Mir gefallen so Sachen, da man ein ungefähre Vorstellung eines Fairen Werts bekommt
Vielleicht gibt sich auch der ein oder andere mit einer niedrigeren Rendite (Discount Rate) zufrieden. Gerade im Angesicht eines niedrigen Zinsumfeldes.
Voreingestellt sind 12 %. In früheren Zeiten, als die Zinsen noch „normales“ Ausmaß hatten, war es üblich mit 15 % abzudiskontieren. Graham empfahl, die Rendite einer 10-jährigen Staatsanleihe zum Abdiskontieren zu verwenden.

 

 

Advertisements
Kommentare
  1. Torsten sagt:

    Hi ZaVodou,

    Glückwunsch zum Kauf. Ist meine bisher beste Position im Depot (trotz Einbruch).

    Ein gewisses Risiko geht vom US-Markt aus, der in den letzten Jahren Haupttreiber des Wachstums war. Rund die Hälfte ihrer Produkte verkaufen sie dorthin. Außer wachsendem Kostendruck drohen gerade im US-Markt ja „scheinbar aus dem Nichts“ Klagen in astronomischen Höhen. Siehe VW oder auch Coloplast (https://www.drugwatch.com/2015/10/26/coloplast-legal-budget-adds-448-million/).

    Wer mehr zu Novo Nordisk wissen möchte, wird auf ihrer Homepage fündig. Z.B. hier:

    http://www.novonordisk.com/about-novo-nordisk/novo-nordisk-in-brief/stories/leadership/many-markets-one-model.html

    Gruß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s