Neu im Depot – BlackRock Inc. Class A (BLK)

Veröffentlicht: 30. Juli 2015 in Transaktionen
Schlagwörter:,

Kauf 27.07.2015 St. 20 zu je 303,00 EUR + 12,50 EUR (Provision) + 3,65 EUR (Courtage) = 6.076,15 EUR

Blackrock zahlt zurzeit eine Quartalsdividende von 2,18 USD. Hochgerechnet aufs Jahr entspricht dies einer Jahresdividende von 8,72 USD. 20 x 8,72 USD = 174,40 bzw. zurzeit ca. 157,85 EUR. Dies entspricht ca. einer viertel Position, da ich mein Depot anhand von Dividendenerträge ausrichte, wobei 500 EUR einer vollen Position entspricht.

Ich kaufe also nicht maximal für sagen wir 10.000 EUR, sondern für maximal 500 EUR Dividendenertrag. Danach lass ich die Position laufen.

Jason von DividendMantra hatte sich ja für einen Kauf von T. Rowe Price entschieden. Ich hatte mir hier mal die Branche etwas näher angeschaut und ein wenig verglichen, wobei mir die Zahlen von Blackrock unter den Vermögensverwalter am besten gefallen haben. Durch die Geldschwemme ist generall bei den Vermögensverwalter viel Geld angekommen, so dass alle ganz gut verdient haben.

Blackrock ist der weltweit größte Anbieter von ETFs. Ich wollte unbedingt einen großen ETF-Anbieter haben. Indexfonds und ETFs sind bei den Anleger in aller Munde. Sogar Warren Buffett empfielt seinen künftigen Erben ETFs. Daran wollte ich partizipieren. Denn egal was der Markt macht eine Provision wird immer fällig. Wird noch weiter Geld in den Markt gepumpt werden die Provisionen noch höher ausfallen, da sie sich ja nach dem Börsenwert richten. Und langfristig sind die Börsen bisher immer gestiegen, da die Geldmenge ja nicht geringer, sondern immer größer wird. (Meine Theorie der steigenden Märkte).

Ein durchschnittliches Gewinn- bzw. Dividendenwachstum von über 20 % pro Jahr kann sich jedenfalls sehen lassen. Ich denke allerdings nicht, dass es in dem Tempo weiter gehen wird.

Tolle Zahlen. Trotzdem bleibt immer die Frage, wie viel soll ich für so ein Investment maximal zahlen?

Wie einige Leser vielleicht wissen, richte ich dies an der Dividende aus. Nach spätestens 20 Jahren möchte ich meinen Einsatz brutto wieder durch Dividenden draußen haben. Bei meinem Kauf Betrug die Dividendenrendite ca 2,6 % (Dividende von 8,72 USD x 100 : Aktienkurs von 334,00 USD = 2,61 %).

Ich benötige für die nächsten 20 Jahre ein Dividendenwachstum von ca. 7 % (siehe Bild).

Blackrock-Dividendenwachstum bei 7 Prozent

Angesichts von Wachstumsraten von 20 % in der Vergangenheit dürfte dies machbar sein zumal die Ausschüttungsquote mit 40 % nicht all zu hoch ist.

Ein weiterer Punkt der mir gefällt ist, dass ein Vermögensverwalter nicht mit eigenem Geld operiert. Bei einer Bank wird Geld verliehen. Bekommt man es nicht mehr zurück, hat die Bank ernsthafte Probleme. Je nachdem wie viel Ausfälle man zu verzeichnen hat. Als Vermögensverwalter legt man jdoch nur das Geld der Kunden an. Dafür erhält man eine Provision. Das Risiko einer Bank hat man also nicht. Eine feine Sache wie ich finde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s