Neu im Depot – Philip Morris International

Veröffentlicht: 2. Februar 2014 in Transaktionen
Schlagwörter:, , , ,

Die Dividendenspatzen pfeifen es ja schon länger von den Dächern, dass Philip Morris Int. (PM) und nicht nur PM, sondern eigentlich alle Tabakaktien, zurzeit ein glasklarer Kauf sind. Ich hatte mich schon seit meinem Thailandurlaub im Nov./Dez. letzten Jahres dazu entschlossen, nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub eine weitere Position PM-Aktien zu kaufen, obwohl der Anteil in meinem Altdepot schon recht hoch ist. Wenn der Anteil an PM in meinem Altdepot nicht schon soch hoch gewesen wäre, wäre PM als führender Tabakanbieter schon längst im Folgedepot gelandet. So waren es erst mal Lorillard und Imperial Tobacco.

Für die Leser, die hier nicht alles lesen,  nur sporadisch lesen  oder neu sind, noch mal das Ziel dieses Blogs:  Ich will im Laufe der Zeit ein Folgedepot, das ich Hermann nenne und hauptsächlich aus Dividendenwachstumsaktien bestehen soll, aufbauen. Der Leser soll dabei lernen, wie ich vorgehe und erfährt zeitnah, welche Werte im Depot landen und was die Beweggründe waren. Das Depot soll zum Schluß ca. 350.000 Euro  groß sein und bei einer durchschnittlichen Dividendenrendite von ca. 3,5 %  ca. 12.500 Euro  an Dividendenerträgen jährlich abwerfen, so dass man nach Abzug der Steuern ca. 1.000 Euro pro Monat zur Verfügung hat. Gespeist werden die Käufe aus einer Abfindung, Restguthaben und Umstellungen im Altdepot.

Im Urlaub halte ich gerne nach weiteren Investmentideen ausschau. Mir ist aufgefallen, dass ca. 90 % der Raucher ein Päckchen Marlboro oder, wahrscheinlich wem Marlboro zu teuer war, ein Päckchen L&M, was ebenfalls aus dem Hause PM stammt, auf dem Tisch lag. Das machte mir noch mal die enorme Marktstellung von PM klar.

Viele Aktionäre haben Angst vor weiteren Restriktionen oder Steuererhöhungen auf Tabak und halten sich von einem Kauf fern. Gerade diese Unsicherheit beschert meiner Meinung nach aber diese günstigen Kurse. Man darf also Unsicherheit nicht unbedingt als etwas Schlechtes sehen, sondern eher als was Gutes, da es einem tolle Einstiegsmöglichkeiten mit tollen Renditen beschert. Jetzt kommt wahrscheinlich noch hinzu, dass viele Währungskurse gegenüber den US-Dollar nachgeben, was zu Gewinnrückgängen bei den Tabakherstellern führen wird, weil ein großer Teil der Umsätze in Schwellenländern generiert wird. Das sehe ich aber eher temporär.  Selbst, wenn es nicht temporär wäre, gilt zu überlegen, dass in den westlichen Ländern die Anzahl der Raucher zwar zurück gehen mag, aber allein durch die Bevölkerungsexplosion in den Schwellenländern,  sich die Anzahl der Raucher weltweit aber erhöhen wird. Außerdem ist China vom internationalen Tabakmarkt noch weitestgehend abgeschirmt. In China können bisher nur Tabakwaren von heimischen Herstellern konsumiert werden. Genügend Gründe also, dass die Gewinne nicht nur gehalten, sondern auch noch genügend Potential haben zu wachsen. Eine Dividendenrendite von über 4,5 % mit Aussicht auf zukünftig weitere Steigerungen. So was ist eigentlich viel zu schön, um wahr zu sein. Da kann man getrost auf wachsende Kurse warten. In der Zwischenzeit kassiert man Dividenden, die ca. acht mal so hoch sind wie auf einem Tagesgeldkonto. Und weil die Kurse immer mehr nachgeben lohnt auch das Aktienrückkaufprogramm für die Jahre 2012-2015 von PM so richtig. Auch wenn man kein Geld hat, um selbst Aktien nachzukaufen, wird der Anteil am Kuchen für den Altaktionär immer größer. Eigentlich müsste man den Politikern für weitere Restriktionen danken.

Noch eine Anekdote zu den Restriktionen: Man denkt, dass ein Schwellenland wie Thailand in der Gesetzgebung hinter der von Deutschland hinterherhinkt, aber in Thailand gibt es per Gesetz schon seit vielen Jahren diese abschreckenden Bilder auf den Zigarettenpackungen. Ob es jetzt tatsächliche Leute vom Rauchen abhält kann ich nicht sagen, aber ich habe mir sagen lassen, dass Kinder diese Bilder sammeln.

Ich wollte für unter 82,50 USD kaufen. Ich hatte mich schon vorletzte Woche geärgert, dass ich nicht zugegriffen hatte, da  die Kurse wieder anzogen. Am Montag, den 27.01.2014 habe ich dann abends eine Order für 100 Stück zu 59,20 Euro in den Markt gegeben, die dann auch prompt ausgeführt wurde, so dass ich Hermann wieder etwas anfüttern konnte.

Jason von Dividend Mantra hat auch letzte Woche noch mal nachgekauft, obwohl, ebenso wie bei mir, der Anteil von PM im Depot schon recht hoch ist. Lest seine Begründung. Sie ist – anders als bei mir – mit viel Zahlenmaterial untermauert, weswegen ich das jetzt nicht auch noch mal tun will.

Im Laufe der Zeit werden sowieso auf den einzelnen Seiten unter der Rubrik Einzelaktien im Fokus genug Schaubilder und Zahlenmaterial erscheinen. Je nachdem wie viel Lust ich habe. Leider bin ich da sehr faul und bewundere Jason von Dividend Mantra immer, wie er es trotz eines 50 Stunden/Woche-Jobs hinbekommt, alle Fragen in seinem Blog zu beantworten, großartige Artikel zu schreiben und dabei selbst noch zum Lesen und zur Aktienrecherche kommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s