K+S AG – wie geht es weiter?

Veröffentlicht: 16. Januar 2014 in Allgemein
Schlagwörter:,

Letztes Jahr  ist der Kurs der K+S AG stark gefallen,  weshalb ich im Juli eine Turn-around-Chance sah und Aktien der K+S AG zu Eur0 27,00 kaufte. Leider vor Bekanntgabe, dass Uralkali seine Partnerschaft mit Belaruskali aufkündigt, weswegen die Kurse noch stärker fielen. Eigentlich schon merkwürdig, dass der Kurs schon vor Bekanntgabe lange Zeit gefallen war. Zufall?

Wie dem auch sei. Man prophezeite jedenfalls stark fallende Kalipreise. Ich habe trotzdem nicht verkauft, weil ich mir erst mal anschauen wollte, ob die Kalipreise wirklich so stark fallen würden, da Uralkali und Belaruskali nur zu ca. 40 % den weltweiten Bedarf an Kali abdecken. Außerdem wurden in den Jahren zuvor stark steigende Kalipreise prognostiziert, da durch die steigende Weltbevölkerung der Ackerbau intensiviert werden müsste, sprich mehr gedüngt werden müsste.

So wie es aussieht, sind die Kalipreise nun doch nicht ganz so stark gefallen und zeigen wieder steigende Tendenz. Die Kurse erreichen schon nach nicht mal einem halben Jahr – da häte ich mit einer längeren Durststrecke gerechnet – die Einstandskurse.

Hier werde ich auf jeden Fall noch weiter dabei bleiben, zumal jetzt auch noch gute Ergebnisse aus dem Salzgeschäft zu erwarten sind.

Hierzu noch ein Artikel des Wall Street Journals.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s