IBM

Veröffentlicht: 27. Oktober 2013 in Aktien im Fokus
Schlagwörter:

IBM zahlt seit 1916 kontinuierlich eine Quartalsdividende. Seit 1995 wurde die Dividende jährlich angehoben.

 

Dividende pro Aktie der letzten 23 Jahre (splitbereinigt) in USD (Quelle: eigene Recherche ):
IBM-Dividende-1993-2015

Daraus ergeben sich folgende jährliche Dividendensteigerungen:
IBM-Div-CAGR-1993-2015

 

 

Gewinn/Dividende in USD pro Aktie (Quelle: Morningstar.com):
IBM-EPS-DPS-2003-2015
Steigende Dividenden sind eine  schöne Sache. Man muss jedoch überprüfen, ob diese auch durch Gewinne gedeckt sind. Wie man anhand der Grafik erkennt, sieht das bei IBM sehr gut aus.

Ausschüttungsquote (Quelle: Morningstar.com):
IBM-Payout-2003-2015
Einen weiteren Punkt, den es zu beachten gibt, ist die Ausschüttungsquote – englisch: Payout-Ratio – also wie viel Prozent vom Gewinn als Dividende ausgeschüttet wird. Je niedriger die Ausschüttungsquote ist, desto besser. Wenn es geschäftlich mal nicht so gut läuft, wäre immer noch genügend Spielraum da, eine Dividende zu zahlen. iBMs Ausschüttungsquote ist stark angestiegen, aber mit 37,3 % immer noch moderat.

Historisches KGV (Quelle: Morningstar.com):
IBM-KGV10-2004-2015

Margin (Quelle: Morningstar.com):
IBM-Margin-2003-2015
IBM befindet sich in einem Transformationsprozess. Man will weg vom niedirgmargigen Hardwarebereich und verkauft hier und wendet sich mehr den höhermargigen Bereichen Service und Cloud zu. Das die Transformation gelingt ist an den steigenden Margen erkennbar.

Rentabilität (Quelle: Morningstar.com):
IBM-Rent-2003-2015
Bei der Rentabilität gelingt das noch nicht ganz so gut. Hier schaue ich mir vor allem auf den ROA, da durch die Aktienrückkäufe ROE und ROIC verzerrt sind.

FCF/Dividende (Quelle: Morningstar.com):
IBM-FCF-2003-2015

FCF-Ausschüttungsquote (Quelle: Morningstar.com):
IBM-FCF-Pay-2003-2015

FCF-Marge (Quelle: Morningstar.com):
IBM-FCF-Marge-2003-2015

Sachinvestitionsquote (Quelle. Morningstar.com):
IBM-Sachinv-2003-2015

Wachstum pro Aktie (Quelle: Morningstar.com):
IBM-Wachstum-pro-Aktie-2003-2015

Wachstum (Quelle: Morningstar.com):
IBMWachstum-2003-2015
Normalerweise ist sinkender Umsatz als negativ zu beurteilen. Bei IBM sehe ich das etwas anders, da man sich in einem Transformationsprozess befindet (weg von Hardware hin zur Cloud) und sich dabei von margenschwachen Betriebsteilen trennt (Verkauf von Hardwaresparten). Dies wirkt sich negativ auf den Umsatz aus. Dafür steigen aber die Margen.

Umsätze nach Regionen (Quelle: Jahresbericht 2015):
IBM-Revenue-by-regions-2015
Amerika 47,3 %, Europa/Mittlerer Osten/Afrika 32,0 %, Asien Pazifik 20,7 %

Weitere Analysen:
Analyse (in Englisch) von Dividend Growth Investor vom 15.03.2013
Analyse (in Deutsch) zur Verschuldung von IBM von Stefan von Simple Value Investing vom 12.07.2013

Ergänzung vom 27.10.2013
Ich habe mir  Warren Buffets Käufe zu den IBM-Aktien auf Gurufocus angeschaut und eine Excell-Tabelle hierzu erstellt:
WBs-Käufe-IBM

Warren Buffett hat seinen ersten ganz großen Kauf von IBM-Aktien im September 2011 zu ca. 170 USD getätigt. Danach hat er aber noch weitere kleinere Positionen hinzugekauft. Dies wollte ich mir noch mal genauer anschauen. Wie man sieht, hat er danach noch fünf mal hinzugekauft und zwar zu Preisen bis 200 USD. Sein durchschnittlicher Kaufpreis lag bei ca. 180 USD. Bin gespannt, ob er nach dem Kursrutsch letzte Woche wegen rückläufiger Umsatzzahlen das sechste mal in Folge jetzt weiter zukauft, da der Kurs nun wieder unter 200 USD liegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s