Mattel

Veröffentlicht: 8. Juli 2013 in Aktien im Fokus
Schlagwörter:,

Alles ohne Gewähr!

Dividende der letzten 24 Jahre in USD (Quelle: Eigene Recherche):
MAT-Div-1993-2016

Daraus ergeben sich folgende jährliche Dividendensteigerungen:
MAT-Div-CAGR-1993-2016

 

Gewinn/Dividende pro Aktie (Quelle: Morningstar.com):
MAT-EPS-2004-2016
Steigende Dividenden sind eine feine Sache. Es gilt jedoch zu überprüfen, ob die steigenden Dividenden auch durch (steigende) Gewinne gedeckt sind, sonst ist irgend wann mal Essig mit den schönen Dividenden.
Das sieht bei Mattel langsam bedenklich aus. Schon das dritte Jahr, dass die Dividendenzahlungen nicht durch Gewinne gedeckt sind.

Ausschüttungsquote (Quelle: Morningstar.com):
MAT-Payout-2004-2016
Einen weiteren Punkt, den es zu beachten gibt, ist die Ausschüttungsquote – englisch: Payout-Ratio – also wie viel Prozent vom Gewinn als Dividende ausgeschüttet wird. Je niedriger die Ausschüttungsquote ist, desto besser. Wenn es geschäftlich mal nicht so gut läuft, wäre immer noch genügend Spielraum eine Dividende zu zahlen.
Die Auschüttungsquote liegt schon das dritte Jahr über 100 % und wird immer höher.

Historisches KGV (Quelle: Morningstar.com):
MAT-KGV10-2004-2016

FCF pro Aktie (Quelle: Moringstar.com):
MAT-FCF-2004-2016
Auch der FCF kann seit zwei Jahren nicht die Dividendenzahlungen decken.

FCF-Auschüttungsquote (Quelle: Morningstar.com):
MAT-FCF-Payout-2004-2016

FCF-Marge (Quelle:Morningstar.com):
MAT-FCF-Marge-2004-2016

Margen (Quelle: Morningstar.com):
MAT-Margen-2004-2016
Die Margen entsprechen nicht mehr meinen Anforderungen.

Rentabilität (Quelle: Morningstar.com):
MAT-Return-2004-2016
Auch die Rentabilität entspricht nicht mehr meinen Anforderungen.

Sachinvestitionsquote (Quelle: Morningstar.com):
MAT-Invqu-2004-2016
Die Investitionsquote ist mit 44 % schon recht hoch.

Wachstum pro Aktie (Quelle: Morningstar.com):
MAT-Wachstum-pro-Aktie-2004-2016

Wachstum (Quelle: Morningstar.com):
MAT-Wachstum-2004-2016

Umsatz nach Regionen (Quelle: Jahresbericht 2015):
MAT-Umsatz-nach-Regionen-2015
Nordamerika 58,6 % ; Europa 22,1 % ; Lateinamerika 11,3 % ; Asien Pazifik 8,0 %

Einschätzung (in Englisch) von Tim Mc Alleenan Jr. (The Conservative Income Investor) vom 22.04.2016 (Zitat:“I’d cross it off the 1990s Kiplinger’s list of stocks to consider as a generational holding“)

Er denkt, dass das Geschäft mit herkömmlichem Spielzeug weiter zugunsten von Computerspielen abnehmen wird, während ich noch hoffnungsvoll davon ausgehe, dass Mattel irgendwie die Kurve kriegt, weil ich denke, dass Kinder auch noch andere Spielsachen außer Computer haben wollen.

Fazit vom 24.04.2017: MAT bleibt eines meiner Sorgenkinder. Sieht so aus als hätte ich mich beim Kauf Anfang 2014 für den falschen Spielwarenhersteller entschieden.

Letzte Überarbeitung: 24.04.2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s