Three Steps to Heaven

Veröffentlicht: 14. Juni 2013 in Dividendenstrategien
Schlagwörter:, , ,

Ich bin ein großer Fan von Eddie Cochran. Eddie Cochran sang einst das Lied „Three Steps to Heaven“. In dem Lied ging es natürlich um den Liebeshimmel und die drei Schritte, die man befolgen muss, um in den Selbigen zu gelangen.
Ich habe das mal auf das Investieren in Dividenden umgemünzt, da Dividendinvesting eigentlich ganz einfach ist. Also, here we go:

  1.  Identifiziere
  2.  Kaufe
  3. Akkumuliere

1. Identifizeren Nicht jede Aktie ist für das Investieren in Dividenden geeignet. Vor allem nicht in Aktien, die lediglich eine hohe Dividende aufweisen. Für einen Dividendeninvestor ist ein steig steigender Dividendenstrom interessant. Deshalb kann die anfängliche Dividendenrendite am Anfang ruhig etwas geringer ausfallen, wichtig ist, dass die Aktie die Voraussetzungen mitbringt, die Dividende zukünftig zu steigern. Dazu gibt es in diesem Blog viele Artikel, wie man diese Aktien ermittelt. Auch gibt es unter „Aktien im Fokus“ einige Beispielaktien, die diese Voraussetzungen erfüllen.

2. Kaufen Aktien zu identifizieren, die für ein Dividendenportfolio geeignet sind,  ist eine Sache. Die andere ist zu welchem Preis. Manche Anleger sind der Meinung, dass der Preis nur eine untergeordnete Rolle spielt, weil man ja langfristig anlegt. Da bin ich jedoch entschieden anderer Meinung. Gerade wenige Prozente beim Einkauf wirken sich auf  lange Sicht durch den Zinseszinseffekt enorm aus, weswegen ich zumindest faire Preise anstrebe. Ich nähere mich diesem anhand meiner Zinstabelle.  Wie funktioniert diese? Ich strebe eine Dividendenrendite von 3,5 % an. Die Aktie soll die Preissteigerung abfedern,deshalb fordere  ich eine Dividendensteigerung von mindestens 4 % . Die Aktie, die ich kaufen möchte, weist aber eine höhere Dividendensteigerung /Gewinnsteigerung in der Vergangenheit auf. Diese benutze ich und rechne das auf fünf Jahre hoch. Fünf Jahre halte ich für einen angemessenen Zeitraum, um den Wert aus der Vergangenheit in die Zukunft fortzuschreiben. Dann habe ich nach fünf Jahren die gleiche Dividendenrendite wie die von mir geforderten 3,5 % plus 4 % jährliche Steigerung. Beispiel: Coca-Cola hat eine historische Dividendenrendite von 8-9 %. Nehmen wir sicherheitshalber 8 %. Aus der Zinstabelle lässt sich nun ablesen, dass ich jetzt nur eine Dividendenrendite von 2,9 % benötige, um nach fünf Jahren auf die von mir angestrebte Dividendenrendite zu kommen. Wenn jetzt das KGV unter 20 ist, steht einem Kauf nichts mehr im Wege. Die anderen Kaufkriterien müssen natürlich auch erfüllt sein. Es geht lediglich darum einen einigermaßen fairen Preis zu ermittel,  der im Einklang mit meiner geforderten Rendite steht.

3. Akkumulieren Hierunter verstehe ich nicht nur immer mehr Aktien zu kaufen, sondern auch ein wenig in Sektoren zu diversifizieren  Am Anfang fängt man mit einem Aktienunternehm an. Da ist man natürlich nicht diversifiziert. Ich sehe das aber für nicht so tragisch an. Wenn man z.B. mit einem Dividendenchampion wie der Coca-Cola Company anfängt, einem Unternehmen, dass schon seit über 50 Jahren eine Dividende zahlt, dann ist meiner Meinung nach das Risiko ziemlich gering, dass man hier sein ganzes eingesetzte  Geld verliert, weil die Firma nach einem Jahr pleite ist. Man sollte nur zusehen, dass man im Laufe der Zeit ein wenig diversifiziert. So 20 Unternehmen sollten es schon sein. Wichtig ist aber immer die Qualität. Ich selbst strebe an so 40-50 verschiedene Aktiengesellschaften in meinem Portfolio zu halten, weil ich so einige Unternehmen gut finde und ich mich nicht entscheiden kann oder will, welche nun das Beste ist, weswegen ich gerne die Nummer 1 und die Nummer 2 einer Branche kaufe. 40-50 Unternehmen aus einem Universum von 9.000 an einer Börse gehandelten Unternehmen  – oder sind das sogar mehr? – finde ich immer noch recht konzentriert.

Also, denkt immer an die drei Schritte :

  1.  Identifiziere
  2.  Kaufe (nicht zu teuer)
  3. Akkumuliere (und diversifiziere dabei).

Habt Geduld beim Investieren in Dividenden. Kauft nicht zu jedem Preis. Weicht Eure Kaufkriterien nicht auf. Es kommen auch wieder günstigere Kurse. Auch wenn es kribbelt und Ihr meint, dass kann noch ewig dauern, bis die Kurse wieder fallen.
Wenn ihr gerade nicht kaufen könnt, dann identifiziert weiter Unternehmen, siebt Unternehmen aus, die die Kaufkriterien nicht (mehr) erfüllen oder bei denen ihr zu unsicher seid, dass sie die Kriterien auch in Zukunft erfüllen können und spart fleißig, damit ihr auch flüssig seid, wenn der nächste Kaufpunkt/Kandidat da ist.

Die Formel zum (Dividenden)himmel ist ganz einfach. Folge nur den Regeln und Du wirst es seh’n.  Auch wenn im (Dividenden)leben nicht alles glatt läuft. Folge einfach den Schritten 1,2 und 3.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s