Die Wunschliste

Veröffentlicht: 29. April 2013 in Allgemein
Schlagwörter:,

Nehmen wir mal an, wir wollen so ca. 1.000 Euro pro Monat an Dividendeneinnahmen haben. Nehmen wir weiter an wir wollen eine durchschnittliche Dividendenrendite von ca. 3,5 % erzielen dann bräuchten wir ca. 350.000 Euro (1.000 Euro x 12 Monate x 100 : 3,5).
Fang an zu träumen und stelle Dir vor Du hättest schon diese 350.000 Euro. Welche Aktien würdest Du jetzt kaufen? Stelle Dir eine Wunschliste von den Akien zusammen von denen Du anmimmst, dass diese Dir ein Leben lang eine schöne Dividende zahlen werden.
Jede Aktie soll so ca. 250 bis 500 Euro an Divide pro Jahr erbringen. Daraus folgt, dass Du so ca. 25 bis 50 Titel benötigst. Welche könnten das also sein? Der Preis spielt erst mal keine Rolle.

  • Schau Dich um. Was trinken die Leute? Was essen die Leute? Wo gehen sie einkaufen? Oder fange mit Dir an. Was trinkst Du gern? Was isst Du gerne? Wo gehst Du einkaufen? Was machst Du in Deiner Freizeit? Ermittle die Firmen dahinter. Schau Dir dann die Zahlen zu den Firmen an.
  • Schau Dir die Margin-Zahlen an. Ist die Net-Profit-Margin über 10 %? Je höher desto besser.
  • Wie siehen ROA, ROE, ROI aus? Sind dies über 10 % oder höher? Zahlen weit über 10 weisen auf eine gute Wettbewerbsposition hin
  • Achtung, wenn das ROE sehr hoch ist, dann muss man sich mal die Verschuldung anschauen. Ist eine Firma zu sehr verschuldet, kann es Probleme mit der Liquidität geben, wenn z.B. die Zinsen wieder anziehen sollten
  • Wie haben sich Umsatz, Gewinn und Dividenden entwickelt?
  • Schau Dir die Entwicklung der letzten 5 Jahre an. Diese Zahlen kann man sich ganz leicht im Internet auf vielen Seiten holen. Besser sind jedoch längere Zeiträume von 10 besser 15 Jahre, weil dies einem Zyklus entspricht oder noch längere Zeiträume. Schaue in den Geschäftsberichten nach
  • Überprüfe auch die Zahlen aus dem Internet mit den Geschäftsberichten. Auf die Zahlen im Internet kann man sich nicht 100 % verlassen
  • Sind Umsatz, Gewinn, Dividenden sehr schwankend oder schwanken sie nur leicht und zeigen stetig unter nur leichten Schwankungen nach oben?
  • Letzeres sind ideale Kandidaten für Dein Depot
  • Vermeide Aktien, die Verluste gemacht haben, wenn mal weniger Gewinn als im Vorjahr gemacht wurde ist das nicht so schlimm. Das ist normal. Mal geht es mit der Wirtschaft rauf mal runter. Wichtig ist, dass die Kurve nach oben zeigt.
  • Wenn mal ein Gewinn stark nach unten ging, schau Dir an, ob das nicht außerplanmäßige Abschreibungen (Firmenwertabschreibungen)sind. Das ist nicht ganz so schlimm wie „echter“ drastischer Gewinnrückgang oder gar Verluste
  • Schau Dir unter Cash-Flow an, ob der operative Cash weit über den Investitionen liegt. Profitable Firmen haben nur einen Investitionsbedarf von 10 % des operativen Cashs.

Wenn Du diese Fragen zu Deiner Zufriedenheit beantwortet hast, hast Du einen geeigneten Kandidaten für Deine Wunschliste gefunden.
Jetzt geht es um den Preis. Denn eine geeignete Firma zu finden ist eine Sache, die andere ist, wie viel muss ich für dieses Geschäft zahlen.
Vermeide es zu hohe Preise zu zahlen auch wenn Du diese Firma noch so gerne hättest. Eine Faustregel ist vermeide ein KGV von > 20. Wenn eine Gesellschaft über Jahre hinweg ihre Gewinne um 20, 30 oder mehr Prozent hat steigern können und es absehbar ist, dass das noch einige Jahre so weiter gehen könnte, dann sind auch höhere KGVs vertretbar. Benutze den Gewinnrechner und schaue, ob Du den Kaufpreis durch die stetig steigende Gewinne nach ca. 7 Jahren wieder reingeholt hast. Nimm am besten einen Abschlag bei den Gewinnsteigerungen vor, um eine Sicherheitsmarge einzubauen.
Ein guter Indikator ist für einen Dividendeninvestor natürlich auch die Dividendenrendite. Hier kanns Du selbst bestimmen, wo Dein Maximalpreis ist. In unserem Beispiel, nämlich dann, wenn eine Dividendenrendite von 3,5 % erreicht ist. Aber auch hier gilt zu beachten, dass das KGV nicht über 20 liegen sollte und die zu erwartende Gewinn-/Dividendensteigerung bei >4 % (also über der Inflationsrate) sein sollte. Bei gößer zu erwartende Gewinn-/Dividendensteigerungen kann man auch niedrigere Dividendenrenditen gemäß folgender Tabelle in Kauf nehmen:

Zinstabelle
Die Tabelle zeigt, dass bei einer zu erwartenden Gewinnsteigerung von z.B. 8 % in den nächsten 5 Jahren die Dividendenrendite beim Kauf bei 2,9 % liegen darf, um nach fünf Jahren die gleiche Dividendenrendite zu haben wie eine Aktie, die beim Kauf zwar eine Dividendenrendite von vorgegebenen 3,5 % aufweist, aber nur mit 4 % wächst.
Wenn jetzt der errechnete Höchstkaufpreis erreicht ist, fängst Du anhand Deiner Wunschliste an zu kaufen. Erst eine Gesellschaft. Dann die Nächste. So diversifizierst mit der Zeit und verminderst das Ausfallrisiko. Wenn Du Deine Hausaufgaben richtig machst, ist das Ausfallrisiko selbst bei ganz wenigen Gesellschaften gering.
Es ist ein schönes Gefühl, wenn immer mehr und höhere Dividen auf dem Konto landen und merkt, dass man seinem Ziel mit jedem Kauf immer näher kommt.
Bei jedem Kauf braucht man sich dann nur noch zu fragen, ob mir die Aktie hilft meinem Ziel wieder ein Stückchen näher zu kommen und wie sehr sie zur Diversifikation beiträgt.
Auch wenn jetzt der Kurs der Aktie weiter fallen sollte, hast Du jetzt eine von Dir selbst gewählte Einstiegsrendite, die Dir keiner mehr nehmen kann.

Gerade, wenn Du anfängst und noch nicht über so viel Kapitaleinnahmen verfügst, solltest Du noch die steuerliche Seite betrachten. Manche Länder z.B. die USA, wo Du am ehesten geeignete Firmen finden wirst, erheben eine Quellensteuer bei der Dividendenzahlung. Hier verschenkst Du Geld, wenn Du Deinen Freistellungsauftrag noch nicht ausschöpfst hast.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s