Von welcher Anlagenrendite bzw. Dividendenrendite gehst Du aus?

Veröffentlicht: 29. Dezember 2012 in Fragen
Schlagwörter:

Ich gehe bei meinen Schätzungen immer etwas konservativ vor, weswegen ich von einer Anlagerendite von ca. 8 % pro Jahr ausgehe. So ca. 4% – 5% an Gewinnwachstum und so ca. 3% – 4 % durchDividendenrendite. Die 3 % – 4% Dividendenrendite soll dabei die Lebenshaltungskosten decken und der Rest die Inflation.

Ich habe dazu eine recht interesante Tabelle in dem Buch „Keine Investment Zauberformel“ von John C. Bogle, dass ich in meinen letzten Urlaub gelesenhabe, gefunden.

Auf der Tabelle im zweiten Kapitel auf Seite 36 Abb. 2 werden die Renditen des vergangenen Jahrhunders 10-jahresweise aufgezeigt.

Wobei die erste Zahl die Gesamrendite ist. Die zweite den Gewinnwachstum und die dritte die Dividendenrendite ausweist:

  • 1900er  8,2 = 4,7 + 3,5
  • 1910er  6,3 = 2,0 + 4,3
  • 1920er 11,5 = 5,6 + 5,9
  • 1930er -1,1 = -5,6 + 4,5
  • 1940er 14,9 = 9,9 + 5,0
  • 1950er 10,8 = 3,9 + 6,9
  • 1960er   8,6 = 5,5 + 3,1
  • 1970er 13,4 = 9,9 + 3,5
  • 1980er   9,6 = 4,4 + 5,2
  • 1990er 10,6 = 7,4 + 3,2
  • 2000er  6,8 = 5,7 + 1,1
  • Duchschn. 9,5 = 5,0 + 4,5

Die Anlagerendite lag also im Durchschnitt bei 9,5 %. Wobei 5,0 % durch Gewinnwachstum und 4,5 % durch die Dividenrendite erbracht wurde.

John C. Bogle geht für die Zukunft allerdings von niedrigeren Renditen aus.

Die Zahlen von John C. Bogle untermauern meine konservative Einschätzung einer durchschnittlichen Dividendrendite von ca. 3,5 % mit der ich oft rechne.

Advertisements
Kommentare
  1. Mover sagt:

    Hallo ZaVodou,
    interesannte Auflistung. Meine Frage: Auf welchen Index bezieht sich die Rendite. Ist dort der S&P 500, der Dow Jones oder der MSCI World gemeint?

    Gruß
    Mover

    • ZaVodou sagt:

      Hallo Mover,
      berechtigte Frage. Eine Quelle wurde nicht genannt.Mit großer Wahrscheinlichkeitist der amerikanische Aktienmarkt gemint, da John C. Bogle bestimmt den amerikanischen Aktienmarkt untersucht hat.
      Ich habe gerade mal nachgeschaut. Dow Jones gibt es seit 1884. Über den S&P schreibt Wikipedia:

      1923 erschien bei Standard Statistics wöchentlich ein Index mit 233 Aktienwerten. In den folgenden Jahren wurde dieser ständig erweitert. Im Jahr des Zusammenschlusses von Standard Statistics und Poor’s Publishing 1941 bestand der Index aus 416 Unternehmen. Der erste täglich veröffentlichte Index erschien 1926 mit 90 Aktienwerten. Am 4. März 1957 begründete Standard & Poor’s den S&P 500 und berechnete diesen bis 1928 (tägliche Kurse), bis 1918 (wöchentliche Kurse) sowie bis 1789 (monatliche Kurse) zurück.

      So das sich das auf den S&P 500 beziehen könnte, weil das der breitere Index ist und er also auch Daten ab 1900 zur Verfügung gehabt haben muss. Ist aber nur eine Vermutung.

      Gruß
      ZaVodou

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s