Tabakaktien

Veröffentlicht: 17. September 2012 in Allgemein
Schlagwörter:, , , , , , ,

Gestern bin ich aus einem einwöchigen Urlaub zurück gekommen und habe gesehen, dass die Tabakaktien ganz gut an Wert verloren haben. Grund sind sich verschärfende Gesetze. So soll z.B. die Zigarettenpackung neutral gehalten werden, also keine Logos mehr angebracht werden dürfen, weshalb man einen Verfall bei den Markennamen annimmt. Außerdem könnten weitere sich verschärfende Gesetze folgen.

Folgende Tabelle habe ich aus Datenmaterial der Webseite von Financial Times (gespeist durch Reuters) erstellt:


Interessant finde ich eigentlich alle Tabakaktien. Jede Aktie hat Vor- und Nachteile. Philip Morris Int. hat z.B. eine wahnsinnig hohe Eigenkapitalrendete (ROE), was aber einem wahnsinnig niedrigen Eigenkapitalquote  (EQR) geschuldet ist. Lorillard hat sogar eine negative Eigenkapitalquote, aber die höchste Dividenrendite. BAT hat das höchste Fünfjahresgewinnwachstum und Fünfjahresdividendenwachstum dafür ein Ausschüttungsquote (Pay-Rat) von über 80 %. Imperial Tobacco hat ein niedriges KGV (P/E), aber niedrige Werte bei ROA, ROE, ROI genauso wie Reynolds, dafür hat Reynolds wiederum eine recht hohe Dividendenrendite und die höchste Eigenkapitalquote.     Altria hat zudem den Vorteil, dass sie einen 28,7 %-igen Anteil an SAB Miller haben. Philip Morris CZ hat wiederum die höchste Dividendenrendite von allen Tabakaktien.

Zu den Fundamentaldaten habe ich mal die bekanntesten Zigarettenmarken zu den einzelnen Titeln herausgesucht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s