News: BHP Billiton

Veröffentlicht: 20. Februar 2018 in Neuigkeiten
Schlagwörter:

20.02.2018
BHP Billiton erhöht die Zwischendividende um 37,5 % von 0,40 USD auf 0,55 USD. Der bereinigte Gewinn stieg um 24,75 % von 0,61 USD auf 0,761 USD. Der Umsatz stieg um 16 %. Die Ausschüttungsquote gemessen am bereinigten Gewinn liegt bei 72,27 %

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Ich habe extra gewartet bis Jason Fieber das hier wieder sehr schön aufgearbeitet hat. Da muss ich nicht so viel schreiben. Dieses mal sogar wieder mit Charts, damit man ungefähr sehen kann zu welchem Preis (in USD) die Transaktion stattgefunden hat.

Die interessantesten Transaktionen waren für mich:
Weiterer Zukauf von Apple im Bereich 135-180 USD.
Der weitere Abverkauf von IBM. Hier hat er 94,5 % seines Bestandes verkauft. Das war aber schon aus den vorherigen Verkäufen abzusehen. Raus aus IBM rein in Apple.

Für Banken interessiere ich mich nicht besonders. Der Verkauf von Teilen von Wells Fargo hat nur regulatorische Gründe, weil Berkshire Hathaway nicht mehr als 10 % Anteil an Wells Fargo haben möchte, da sie sonst verschärften Kontrollen ausgesetzt wären. Dadurch, dass Wells Fargo aber eigene Aktien zurück kauft ist Buffett jedes mal gezwungen Aktien von Wells Fargo zu verkaufen, weil Berkshire Hathaways Anteil an diesem  10 %-Limit kratzt.

Den Kauf von Teva halte ich nicht für besonders entscheidend. Der Kauf macht gerade mal 0,18 % der börsennotierten Aktien, die Berkshire Hathaway im Portfolio hält, aus. Manche halten den Kauf nämlich schon für strategisch entscheidend, weil Berkshire Hathaway zusammen mit Amazon und JPMorgan – zunächst erst mal für ihre eigenen Mitarbeiter – eine neue Krankenkasse gegründet hat. Man will so den ausufernden Gesundheitskosten in den USA entgegen wirken. Ein Generika-Hersteller, zumal der größte der Welt,  würde da natürlich ins Bild passen. Ich halte die Position, wie gesagt, aber für zu klein.

News: Coca-Cola Company (KO)

Veröffentlicht: 16. Februar 2018 in Neuigkeiten
Schlagwörter:, ,

16.02.2018
Coca-Cola steigert die Quartalsdividende um 5,41 % von 0,37 USD auf 0,39 USD.
Coca-Cola erhöht turnusgemäß. Auch fällt die Dividendenerhöhung eher im normalen Rahmen aus, während andere US-Gesellschaften ihr Aktionäre schon an der Reduzierung der Körperschaftssteuer teilhaben lassen und ihre Dividenden kräftig erhöhen, aber vielleicht kommt da noch was. Spätestens im nächsten Jahr. Aufgrund des schwachen US-Dollars sollten eigentlich nun Gewinnsteigerungen – basierend auf US-Dollar – für das laufende Jahr zu vermelden sein.

02.06.2017
Wie Coca-Cola den Großteil seines Geldes verdient
Zitat:„Börsenanalysten erwarten für die kommenden fünf Jahre ein Wachstum des Gewinns je Aktie von jährlich 5 % — das Aktienrückkaufprogramm des Unternehmens soll auch seinen Beitrag dazu leisten.“

02.06.2017
Coca-Cola steigert die Quartalsdividende um 5,71 % von 0,35 USD auf 0,37 USD.

19.02.2016
Coca-Cola steigert die Quartalsdividende um 6,06 % von 0,33 USD auf 0,35 USD.

21.02.2015
Coca-Cola steigert die Quartalsdividende um 8,20 % von 0,305 USD auf 0,33 USD.

 

News: Clorox (CLX)

Veröffentlicht: 15. Februar 2018 in Neuigkeiten
Schlagwörter:,

15.02.2018
Clorox erhöht die Quartalsdividende um 14,29 % von 0,84 USD auf 0,96 USD. Auch hier wäre turnusgemäß erst im nächsten Quartal eine Dividendenerhöhung zu vermelden  gewesen wie man an den vorherigen Einträgen sieht.

09.05.2017
Clorox erhöht die Quartalsdividende um 5,00 % von 0,80 USD auf 0,84 USD.

17.05.2016
Clorox erhöht die Quartalsdividende um 3,90 % von 0,77 USD auf 0,80 USD. Clorox steigert damit das 39. Jahr in Folge die Dividende.
Bei Kauf habe ich mit einer jährlichen Steigerung von um die 5 % kalkuliert. Die jährliche Steigerung liegt seither jedoch eher bei 4 %.

13.05.2015
Clorox erhöht die Quartalsdividende  um 4,05 % von 0,74 USD auf 0,77 USD.

14.05.2014
Clorox erhöht die Quartalsdividende um 4,23 % von 0,71 USD auf 0,74 USD. Letztes Jahr betrug die Steigerung noch 8,87 % und liegt nun außerhalb der historischen Range, die bei 9-10 % lag.

 

News: PepsiCo (PEP)

Veröffentlicht: 13. Februar 2018 in Neuigkeiten
Schlagwörter:, , ,

13.02.2018
PepsiCo erhöht die Quartalsdividende um 15,22 % von 0,805 USD auf 0,9275 USD.

03.05.2017
PepsiCo erhöht die Quartalsdividende um 6,98 % von 0,7525 USD auf 0,805 USD.

06.05.2016
PepsiCo erhöht die Quartalsdividende um 7,12 % von 0,7025 USD auf 0,7525 USD.

Den Rest des Beitrags lesen »

News: Union Pacific (UNP)

Veröffentlicht: 12. Februar 2018 in Neuigkeiten
Schlagwörter:,

12.02.2018
Union Pacific erhöht die Quartalsdividende um 9,77 % von 0,665 USD auf 0,73 USD. Das ist wie bei Visa eine Erhöhung außerhalb des Turnuses. Turnusgemäß wäre eine Erhöhung erst im November wieder zu vemelden gewesen. Insgesamt entspricht die Erhöhung der Quartalsdividende von 0,605 USD auf 0,73 USD einer Steigerung um 20,66 %!

17.11.2017
Union Pacific erhöht die Quartalsdividende um 9,92 % von 0,605 USD auf 0,665 USD.

18.11.2016
Union Pacific erhöht die Quartalsdividende um 10,00 % von 0,55 USD auf 0,605 USD. Außerdem will man bis zu 120 Mio. Aktien zurückkaufen. Gemäß SA liegt das P/E (ttm) zurzeit bei 20,1.

05.02.2016
Union Pacific zahlt am 31.03.2016 eine Quartalsdividende von 0,55 USD. Nach vier Quartalen mit 0,55 USD wurde die Quartalsdividende somit nicht angehoben.

01.07.2015
Lesenswerter Artikel über Union Pacific in der Zeitschrift Fortune vom 04.06.2015.
Den Rest des Beitrags lesen »

Im Video vom 09.02.2018 analysiert Fast Graphs Amazon. Einem Wert mit dessen Bewertung ich mir schwer tue. Chuck Carnevale zeigt in diesem Video auf, dass man Amazon nicht mit den gewöhnlichen Bewertungsmethoden (Gewinn, FCF) bewerten soll oder darf, sondern hier eher mit dem Operativen Cash Flow (OCF) bzw. EBITDA arbeiten sollte. Ein Umstand auf den schon Thorsten Tiedt in einem Blogbeitrag hingewiesen hat. Gemessen daran ist Amazon nicht überbewertet, sondern „fully valued“, also eher fair bewertet.